EN|PL
13.12.2008, 20:00 @ UT Connewitz

THE COMPLAINER & THE COMPLAINERS + O’SKUAd String Quartet (Support: ASI MINA)



TC & TCS ist das hysterisch-performative Big-Ban(g)dprojekt der kompromisslos eigensinnigen polnischen Experimentalpop-Undergroundgröße Wojtek Kucharczyk. Zwischen New Wave, Pop, Electro, Punk, Folk, Brasil, perkussivem Avant-Pop und Anti-Jazz. Demontiertes Musical und rekonstruierter Song. Die Einbindung des renommierten polnischen Streichquartetts "O'SKUAd" unter der Leitung von Piotr Steczek verspricht rauschende Entgrenzung zwischen Elegie und musikolösen Pomp, Euphorie, Melodie und Disharmonie ohne Nervappeal. In Kucharczyks Worten schlichtweg DAS polnische Post-Everything-Quotadelic Projekt. Ein erfreulich erfrischter David Byrne, Seargent Pepper oder Jelly Bean Michael Jackson, Depeche Mode und, ja, auch mal my Boney M of love lassen gruessen. 

Kucharczyk, langjähriger Kollaborateur und Freund von Felix Kubin, zudem Betreiber des sicherlich bald legendären mik.musik.!. Labelkosmos pendelt mit dieser insgesamt 9 Mann und Frau fassenden Band Variante unfassbar souverän zwischen frischesten musikalischen Ausuferungen vor einer sich permanent verschiebenden, ablösenden, mal elegisch rauschenden, mal hysterisch flatternden, dann und wann knochentrocken bröckelnden Palimpsesttapete aus allen nur denkbaren geliebten Genres ohne den leisesten Retrotrash. Der polnische Musikkritiker Jacek Skolimowski schrieb in der Tageszeitung Dziennik ueber das soeben erschienene Album "Power, Joy, Happiness, Fame": "Popkulturelles Misch-Masch-Meisterwerk auf Weltniveau".


THE COMPLAINER ist:

Wojciech Kucharczyk - alles

& THE COMPLAINERS sind:

Asia Bronislawska aka Asi Mina - Stimme, Gitarre, Keyboard, Percussion
Pawel Trzcinski - Stimme, Elektronik, Keyboard, Percussion
Marcin Zarzeka - Performance Visuals
Jakub Adamec - Bass, Percussion

& O'SKUAd Streichquartett:

Piotr Steczek - Violine
Bartek Bunio - Violine
Jarek Samson - Viola
Michal Banczyk - Cello

TC&TCS myspace  


ASI MINA 

(gesprochen "Aschi Mina"): "Asi" ist der Genitiv des polnischen Frauennamens Asia und heisst so viel wie Asias Mine oder Asias Miene. Asia Bronislawska war Teil der polnischen 90er Jahre Experimentalkombo Molr Drammaz bevor sie im Überschneidungsbereich von Indiepop, Folk und Experimenteller Musik neue Wege des Songwritings beschritt. Ihre zwei Hauptinteressen sind zum einen die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, von ihnen zu lernen besonders im Hinblick auf musikalische Komposition und Poesie. Zum anderen Singen, nach Melodien und Geschichten suchen die es wert sind sie herauszusingen, schreien, rufen, flüstern, husten. more info here


PANIPANAMA web presence was created by the complainer & warsztat8r